Seiteninhalt

Motocross in Schweighausen

Alljährlich wird das Schuttertal anlässlich der Motocross-Rennen auf dem Pflingstberg zu einem Eldorado für verwegene Rennfahrer mit Benzin im Blut. Das müssen Sie einfach gesehen haben!

Das Motocross wird jährlich von dem 1961 gegründeten MSC (Motor-Sport-Club) Alemannorum (www.alemannorum.de) benannt nach einem markanten Grenzstein, veranstaltet. Im Jahre 1973 wurde das erste Motocross auf dem Pflingstberg gestartet. Der Pflingstberger Rundkurs zählte zu den schönsten Naturstrecken in ganz Deutschland. Mehrere Meisterschaftsläufe wurden ausgetragen, Rundfunk



und Fernsehen waren Gast im Schuttertal. Nicht zuletzt aus Naturschutzgründen wurde dieser Rundkurs nach über 20 Jahren aufgegeben und es entstand die heutige, zukunftsorientierte Motocross Strecke auf dem gekürzten Kurs unterhalb des Pflingsthofes.

An zwei, des drei Tage dauernden Spektakels finden spannende Rennen in nationalen und internationalen Solo-Klassen statt. Im nationalen Bereich wird um die Alemannen-Trophy gekämpft, in der Interklasse geht es um Siegprämien.



Auch findet jährlich ein Jugend-Motocross statt, in denen die Young-Stars im Alter von 6 bis 18 Jahren in verschiedenen Wertungsklassen und Distanzen ihre Kräfte messen.

Als absolutes Highlight vergangener Jahre kann die Free-Style-Show bezeichnet werden, in der ein professionelles Springer-Team atemraubende, rund 10 Meter hohe und 15 bis 20 Meter weite Sprünge präsentiert. Das Publikum ist jedes Jahr aufs Neue von den tollkühnen Figuren der Moto-Cross-Akrobaten begeistert.

Auch das alljährliche Rahmenprogramm lässt keine Wünsche offen. Von der Renn-Disco über den Unterhaltungsabend mit Musik aus den 80er und 90er Jahren bis zur Ton- und Lichtshow, die Veranstalter lassen sich jedes Jahr etwas Neues zur Umrahmung der Veranstaltung einfallen.

Im großen Festzelt, diversen Bewirtungsständen, Kaffeehaus, Disco-Bar und Bierbrunnen wird für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.