Seiteninhalt

Der blaue Geisberg-Achat: Sammlertraum und Mysterium

Das Schuttertal bietet ihren Besuchern nicht nur herrliche Landschaft. Nein, hier "wächst" auch ein ganz besonderes Wunderwerk der Natur: der Achat. Seine individuelle Pracht verbirgt der Achat zunächst hinter einer harten und unscheinbaren Schale aus Stein. Erst mit dem Aufsägen der Achatknolle und dem Polieren der Anschnittflächen werden die so typischen Farbverläufe sichtbar. Der Geisberg-Achat weist jedoch ein höchst spannendes Merkmal auf, denn bei ihm ist teilweise ein intensiver Blauton zu erkennen. Diese weltweit einmalige Besonderheit macht den Geisberg-Achat nicht nur unter den Mineralienliebhabern zu einem begehrten Sammlerstück. Wie also Briefmarken-Liebhaber von der "Blauen Mauritius" träumen, schwärmen Achat-Freunde vom blauen Geisberg-Achat. Deshalb hat Schuttertal neben dem Achatwanderweg nun auch eine kleine Achat-Ausstellung im Bergdorfhaus geschaffen, um dem Besucher die Schönheit und Faszination des Achats weiterzugeben.

 

ACHTUNG - GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN:

Die im Flyer angegebenen Öffnungszeiten der Achatausstellung im Bergdorfhaus haben sich wie folgt geändert:

  • Montag bis Freitag: 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Samstag, Sonntag:  09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • oder nach Vereinbarung

Wir bitten um Beachtung!

Achatwanderweg - eine spannende Entdeckungreise...

... durch die Jahrhunderte. Auf 17 Themenstationen des Rundwegs erfahren Interessierte so einiges über die Geschichte, Wirkung und Faszination, die der Achat seit Jahrhunderten auf Menschen ausübt. Natürlich dürfen Sie dabei auch selbst aktiv werden - und zum Beispiel auf dem Klopfplatz Gestein behauen. Vielleicht werden Sie ja fündig und entdecken tatsächlich einen Edelstein.

Achatweg

Mit dem Achatweg möchten wir Ihnen eine einzigartige Besonderheit des Geisbergs näher bringen. Die auf dem Geisberg gefundenen blaugebänderten Achate gelten unter Mineraliensammlern wegen ihrer Farbgebung als die Schönsten weltweit.

Wenden Sie Ihren Blick bei der Wanderung auf den Boden: Vielleicht ist Ihnen das Sammlerglück beschieden und sie finden einen Achat. Immer wieder hat man herrliche Ausblicke auf den Nordschwarzwald, den Kaiserstuhl und bei schönem Wetter bis zu den Vogesen.

Hier gibt's noch mehr Infos zum Geisberg-Achat.

Start: Wanderparkplatz Höhenhäuser in Schweighausen

Länge: 2,9 km
Höhenunterschied: ca. 115 m

Einkehrmöglichkeiten:

  • Gasthaus Kreuz (Höhenhäuser)
  • Lahrer Hütte (nur Getränke, samstags von 12:00 bis sonntags 17:00 Uhr)

Begleitheft zum Achatweg

Bildergalerie

... und so funktionierts: 

Durch einen Klick in das Bild wird dieses vergrößert. Wenn Sie nun die Maus über das Bild führen, erscheint im unteren Bereich ein Funktionsfeld mit Symbolen: Beim Klicken auf die entsprechenden Pfeile können Sie jedes Bild einzeln betrachten oder eine "Slideshow" abspielen.

Seite zurück